Winterpflege mal anders – Was ist die richtige Pflege im Winter
November 20, 2018
Sensible Haut: Trockene empfindliche Haut – muss das sein?
Januar 15, 2019

Hautprobleme nicht verstecken, sondern ursächlich behandeln

„Hauttyp: Unreine Haut“ – oder: Wie Sie Probleme langfristig erschaffen!

Schon mal etwas von unreiner Haut gehört?

Die meisten denken jetzt das sind die Mitesser und Pickelchen die noch keine Akne sind. Doch ganz so ist es nicht. Genau genommen gibt es die „unreine Haut“ nicht als klinisches Hautbild. Laut Definition werden im medizinischen Sinne „Komedonen (Mitesser) von denen sich einzelne Entzünden“ bereits als Akne gesehen.

Die klassische Empfehlung bei Akne/„unreiner Haut“ lautet von der Drogerie über Parfümerie bis zu Apotheke und Arzt: gründlich reinigen mit Tensiden und Tonics. Dann je nach dem, ob Entzündungen vorhanden sind: Peelings, entfettende, abschleifende und desinfizierende Inhaltsstoffe. Vom Arzt manchmal auch Antibiotka und stark schälende und austrocknende Substanzen in Cremes oder Gelen. Und das täglich. Denn zu viel Talg zusammen mit überverhornender Haut und dem Propionibacterium Acnes (Bakterien), machen schließlich die Pickel!?

Leider wird dabei nicht ganz zu Ende gedacht und das anfängliche Problem verschiebt sich oft. Denn: 1. Sollte man immer auch nach den Ursachen für die Pickel suchen und 2. Nehmen wir der Haut etwas weg, produziert sie es (stärker) nach. Die Haut reagiert auf stark abschleifende Reinigung und Produkte mit noch mehr Hautproduktion – sie will ja schließlich die Verletzung reparieren. Genau so produziert sie mehr Talg wenn Ihr das Fett genommen wird. Und dass wir nicht nur böse Bakterien haben, wissen mittlerweile alle. Die Mittel in den Cremes, die Bakterien abtöten unterscheiden aber nicht zwischen nützlich und schädlich. Ein Teufelskreis entsteht. Die Pickel werden immer tiefer und heftiger und die Wunden ebenfalls – Narbengefahr droht. Wenn Sie dann auch noch pulen, ist das Chaos perfekt. Hier sollte die Haut wieder in Ihr natürliches Gleichgewicht gebracht und ermittelt werden, welche inneren Faktoren die Pickel begünstigen. Steht das fest, geht es darum die Wundheilung zu fördern und die Heftigkeit der Pickel und Mitesser zu reduzieren. Zusammen mit konzentrierten Nährstoffen als Serum und z.B. einer Thermomodellage können wir dann Narben und die roten Pigmentflecke vom Kratzen schonend vermindern. Wichtig ist: Differenziert alle Ursachen zu finden und individuell zu beheben. Und ein Schritt nach dem Anderen zu machen. Wir vom hautquartier lieben es, Sie auf dieser Reise zu begleiten und Ihnen mit unserem Fachwissen zu Ihrer Wohlfühlhaut zu verhelfen.