AH0 5547 -  Neurodermitis
Sommer Sonne Urlaubszeit – Tipps für die Sonne
Januar 31, 2017

Neurodermitis

hautkontakt-hautquartier

Neurodermitis

Jeder Neurodermitiker kennt das: Der Frühling kommt, mit ihm ein besseres Hautgefühl und dann mitten im Endspurt macht die Haut doch schlapp.

Besonders im Winter sorgt Neurodermitis – durch die trockene Heizungsluft, zu warme, teils synthetische Kleidung gepaart mit falscher Pflege – für eine trockene, juckende Haut. Viele Ursachen kommen als Auslöser für Schübe in Frage, jedoch ist die Bakterienflora im Darm (wo unser Immunsystem sitzt) sowie die Bakterienflora auf der Haut von besonderer Bedeutung.
Alles was hier stört oder zerstört muss unbedingt vermieden werden. So sollte zum Beispiel bei der Ernährung unbedingt auf Haushaltszucker und Reizfaktoren wie Zitrusfrüchte, Milcheiweiß, Fertignahrung, Glutamate etc. – vor allem wenn eine Intoleranz bekannt ist – verzichtet werden.

Bei der Pflege solltet Ihr unbedingt alles was schäumt – wie z.B. Tenside – vermeiden. Die Inhaltstoffe sind am besten hautidentisch und hochrein (Corneolipide & Squalanöl), um eine weitere Sensibilisierung zu vermeiden. Mineralöle werden zwar relativ gut vertragen, pflegen aber nicht, sondern trocknen langfristig aus. Neben Pflege & Ernährung spielt eine gesunde, bewusste Lebensführung eine wichtige Rolle, wenn es darum geht den Hautzustand zu verbessern. Was hilft beim Grenzen erkennen besser als eine Haut, die einem direkt zeigt wenn es zu viel ist!? Und solltet Ihr nicht darauf kommen, warum die Haut gerade muckt, stehen Euch die Expertinnen vom »hautquartier« gerne zur Verfügung!

Termin Buchen