Mythos milde Babypflege
Februar 23, 2017
darmfachberatung-hautquartier darm haut
Gesund im Darm – Stress und was er mit unserer Haut macht
September 5, 2017
sonne haut pflege sonnenschutz

Lichtschutz

Endlich Frühlingsanfang!

Sonne ist lebenswichtig: Sie steuert lebens- wichtige Körperfunktionen und erhöht das Wohlbefinden. Doch sobald sie sich zeigt, kommt auch der Griff zur Sonnencreme. Denn – das weiß ja jedes Kind – Sonnenstrahlen sind gefährlich … Ist das wirklich so?

Neuesten Studien zu Folge ist eher der Sonnenschutz die Gefahr. Chemische Filter oder Nanopartikel sollen uns vor der geliebten Sonne schützen. Nanopartikel dringen jedoch bis in die Blutbahn unseres Körpers ein, wo keine Barrieren mehr sind. Zusammen mit der Tatsache, dass ihre Wirkung nicht ansatzweise erforscht ist, macht es das nicht besser. Chemische Lichtschutz-Filter können bekanntermaßen hormonell aktiv sein – sorgen in Gewässern für Korallen- und Fischsterben, vergrößern in Tests die Gebärmutter bei Ratten und schützen dabei vor allem vor UVB-Strahlen. Und genau die sind so wichtig für unsere Vitamin-D-Produktion. Wussten Sie übrigens, dass mehr Menschen an den Folgen von Vitamin-D-Mangel sterben als an Hautkrebs!?

Vor den krebserregenden UVA-Strahlen schützt langfristig nur der richtige Umgang mit der Sonne: Raus aus der Mittagssonne & die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Sollte das nicht gehen: Mineralischen sowie natürlichen Lichtschutz anwenden. D.h. lange Kleidung, viel grünes Gemüse und tägliche Bewegung in der Sonne. Denn so treffen die Strahlen aus verschiedenen Winkeln auf die Haut. Oft ist nicht nur in Sonnencremes chemischer Lichtschutz verarbeitet, sondern in Make-up, Tagescreme und Kleidung – vor allem Babykleidung – von wo aus dieser durch unseren Körper zieht. Die Dosis macht das Gift, also am besten den Profis vertrauen und sich umfassend zum richtigen Schutz & Umgang mit der Sonne, unter Berücksichtigung des individuellen Hautzustandes, beraten lassen. Wir vom hautquartier® freuen uns auf Sie!